Mittwoch, August 29, 2007

Savas, Sido und Fler über das MusikBiz

Savas, Sido und Fler geben in Interviews einige interessante Einsichten über das Musikbusiness , Independent und Major Labels.








Ein Interview mit Savas über sein neues Album.

UPDATE: Teil 2 des Interviews

21 Comments:

Blogger GrimmGrienig said...

die Interview mit Fler fallen unter die Rubrik: Wenn man Sonderschülern ein Mikro unter die Nase hält! Ey weissu alter Ich bin nich Gold aber Bushido bla bla bla...

10:55 vorm.  
Blogger 2killya said...

woher wußte ich das du sowas sagts :-)))

1:19 nachm.  
Blogger GrimmGrienig said...

Ja sorry warum geben die den auch immer so behinderte Interviews? Ist das besonders cool oder tight oder was? Das hat doch Stefan Raab Potential. ANDY du bist doch ein überdurchschnittlich intelligenter Junge musst du nicht auch irgendwie lächeln wenn du sowas aus dem Mund von Erwachsenen Menschen hörst???

8:49 nachm.  
Blogger 2killya said...

sagen wirs mal so, ich kann darüber hinwegsehen, die menschen seien es rapper oder normale ghetto kids sprechen bedingt durch ihre genetische vorraussetzung und ihre umgebung, nur weil jemand fähig ist texte in reime zu verfassen, erwarte ich bei einem interview nicht gleich glattgebügelte sätze in deutscher hochform,
lächeln kann ich natürlich bei besonders ausgeprägten sprachwundern natürlich auch, siehe g-hot interview (alta), die interviews habe ich reingestellt weil hinter der hochgeputschen ego und ghetto sprachauswahl auch einige (für mich ?!) interessante punkte angesprochen werden,
intelligenz bedeutet für mich manchmal auch "lebe lasse" und informationen selektiv wahrnehmen

10:25 vorm.  
Blogger 2killya said...

mike aus experimentelles.org meint dazu :-)

2killya (10:26 AM) :
http://reckpack.blogspot.com/2007/08/savas-sido-und-fler-ber-das-musikbiz.html in den kommentaren wird eine interessante diskussion losgetreten :-)
Mike (10:28 AM) :
stimm ich Dir voll und ganz zu
Mike (10:28 AM) :
die Jungs werden nicht für perfekten Sprachstil bezahlt
Mike (10:28 AM) :
auch wenn bissl Deutschunterricht wohl nicht schaden könnte ;-)
2killya (10:28 AM) :
aber dann hätten wir ja nichts mehr zu lächeln :-)
Mike (10:29 AM) :
hehe

10:36 vorm.  
Blogger edo said...

ey was geht ab, alta? kommt ma klar hier irgendwie, alta, watn dat hier fürn atzen-aufstand,der eine dis, der andere das, ma janz ehrlich det is net jut fürs biz irgendwie am ende des tages hier, ja, alter! nur damit ihr peilt, weiste de,alter, wat solln denn die konsumentn denken hier,bam! im endeffekt is det irgendwie echt abtörn, weiß du, alter. verstehst de!?

whatever is clever!

12:26 nachm.  
Blogger Freakoo said...

ey, ick wollt mal wat anderet frajjen...
Is da irgenwie krass Potential am Start dieses Wochenend wat zusammen zu maken?? Ick würd mich freudideun. Edos Heim hab ich ja nu immernochnich betrachten können, z.B., oder korrekt in meiner Butze treffen, korrekte Bratwurscht essen und dann weggehen. Freitag?

I Hope for your fucking comments.

12:40 nachm.  
Blogger edo said...

mal ganz ehrlich, mal ganz ehrlich, freako, wir werden uns dat we treffen, sonst gibt es im endeffekt dick auf die ohren.

12:58 nachm.  
Blogger 2killya said...

samstag ist franzosenparty in friedrichshain, freitag bin ich auch am start wat immer ihr wollt :-)

whatever is clever & smart

2:27 nachm.  
Blogger Freakoo said...

Wie wärs heute mit videoabend bei 2killya oder Edo?

6:32 nachm.  
Blogger 2killya said...

geht leider net muss arbeiten

6:47 nachm.  
Blogger edo said...

1. zu spät gesehen
2. war gestern mein letzter abend mit anja (*heul*)

10:09 vorm.  
Blogger edo said...

Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

10:49 vorm.  
Blogger 2killya said...

das ist aber nur ein gerücht oder?

"Der in Westberlin geborene Fler wuchs auf, ohne seinen Vater zu kennen. Laut eigener Aussage hatte er in der Schule Schwierigkeiten wegen seines Benehmens (nicht seiner Leistungen), kam mit 15 Jahren wegen Angstzuständen in die Psychiatrie, danach in ein Heim, später ins betreute Einzelwohnen. Im Heim begann er eine Lehre als Maler und Lackierer, die er jedoch abbrach. Vorerst machte er sich in der Berliner Sprayer-Szene einen Namen. Für Fler, der sich selbst als hyperaktiv beschreibt, bedeutete die Karriere als Rapper einen Ausweg aus der Kleinkriminalität und finanziellen Schwierigkeiten. "

11:07 vorm.  
Blogger Freakoo said...

Und heute bei mir eintrudeln und dann feiern wir!!??

wie siehts aus, sind alle dabei?

1:03 nachm.  
Blogger edo said...

hmm, ick dachte heute bei mir, bissel beatz hören, kleine vorbereitung auf großes reckpack-ereigniss und dann los ins berliner nachtleben?

2:56 nachm.  
Blogger edo said...

aber wenn de sagst dick party bei dir, will ich dir natürlich kein bein stellen, dann komm ich ebend dahin und sauf dir dein klowasser weg

2:57 nachm.  
Blogger Freakoo said...

alles klar, ab 19.45 bei mir in der Butze, ihr seid alle eingeladen!!

3:37 nachm.  
Blogger 2killya said...

Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

4:06 nachm.  
Blogger 2killya said...

so wird det nix mit edos butze kennelernen, so früh werd ichs aber nicht schaffen, schade dachtee wir bereitn schon mal reckpack konzert vor, najut

4:07 nachm.  
Blogger GrimmGrienig said...

Die Feia war Teit! Danke an alle Mitwirkenden! Pies!

10:05 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home