Freitag, Februar 20, 2009

Album-Kritik eines FANatikers



Momentan, halte ich das Album in meinen eigenen Händen. Ich gebe es zu The Prodigy hätte auch Deutschen Schlager veröffentlichen können, ich hätte einen Sinn drin gesehen und es irgendwie gut gefunden. Aber das Album ist der HAMMER!!! Schlägt das letze Album, verknüpft die ganzen alten Songs von "a jilted generation" inkl. 90er flavour mit "a fat of the land" und nimmt die erkentnisse aus dem letzen Album. Es hört sich an als ob sie alle fesseln abgelegt haben und den spass zurück bringen wollen. Alle Songs sind geil (okay einen song hätten sie sich sparen können - colours - hört sich nach nen beat ausm letzen album an und keath versucht sein punk-gesang drüber, naja) aber ansonsten GEIIIILLLLL, IHR FICKER...

wer lust hat, darf heute bei mir zur offiziellen record release party vorbei schauen.

5 Comments:

Blogger 2killya said...

na da is de edo geflashed, mal kieke vielleicht kauf icks mir och

6:22 nachm.  
Blogger edo said...

I hear thunder but there's no rain
this kind of thunder break walls and window pane

4:28 nachm.  
Blogger der_norm said...

ich versteh nur bahnhof. verknüpft was mit wem?? warum??
nunja. es ist dir gelungen, mich neugierig zu machen...

1:08 nachm.  
Blogger GpunkT said...

Deine Einladung hab isch zu spät bemerkt... ich muss vom Konzi auf jeden Fall rumkommen, brauche einen absoluten Vorgeschmack fürs live-event!!! meine gurgel hächelt, die nase zuckt und mein Auge schielt auf das neue ALBUUUUUOOOOOMMMMM !!!!!

6:40 nachm.  
Blogger GpunkT said...

komme nächste woche mal bei Dir rruuuuuuuoooommmm :) !!!

6:40 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home